Willkommen auf meinem Blog!

Seit einigen Jahren leide ich unter mittelgradigen, depressiven Episoden. In diesem Blog möchte ich offen und regelmäßig unregelmäßig meine schönen aber auch weniger schönen Momente aus meinem Leben in Wort und Bild festhalten und gerne auf Gleichgesinnte treffen.

Ich liebe vor allem das Meer, weil ich nirgendwo besser Kraft tanken, die Seele baumeln und den Gedanken freien Lauf lassen kann als dort. Eine weitere große Leidenschaft sind Delphine und Wale ganz allgemein. Außerdem fotografiere ich sehr gern.
____________________________________________________________________

Unfähig

Das ist echt ein Witz! Obwohl ich dem Jobc*nter zweimal Bescheid gesagt und eine AU vorbeigebracht habe, bekam ich gestern eine Einladung zu einem Gespräch, in dem es um die Maßnahme geht, die ich nicht angetreten habe. Wie unfähig sind die da eigentlich? Hab natürlich direkt angerufen, um das zu klären, und muss deshalb jetzt nicht zu diesem Termin. Aber trotzdem... Hab erstmal wieder voll Panik bekommen, auch weil schon wieder ein neuer Sachbearbeiter angegeben war. Bei jedem Termin muss ich meine Lebensgeschichte einem anderen erzählen. Das nervt so dermaßen und geht ja schließlich auch nicht jeden was an. Ich bin das so satt und echt froh, wenn ich mit denen nichts mehr zu tun habe. Das nimmt mir mindestens die Hälfte des Drucks, unter den ich mich ständig setze.

MomentS 28.01.2017, 13.21| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Depressionen

Tagesklinik

Die ersten Tage in der Tagesklinik liegen hinter mir. Der erste war, ehrlich gesagt, die Hölle. Viele neue Menschen auf einen Haufen, die teilweise sehr laut waren. Überhaupt alles neu. Zu jeder Gelegenheit liefen mir die Tränen und ich war am Ende des Tages echt fertig. Der zweite lief dann schon etwas besser. Ich war immer noch sehr zurückhaltend. Aber wenigstens war mir nicht mehr ständig nach Heulen zumute. Mittlerweile komme ich öfter mal mit den Leuten ins Gespräch. Aber wird es mir zu voll und zu laut, verkrümel ich mich. Manche haben hier ein Organ und sind so laut und albern - das ist schon echt nicht mehr schön. Definitiv nicht meine Welt. Aber gut, da muss ich jetzt einige Wochen durch. Aber ich denke, das wird schon.

MomentS 27.01.2017, 14.31| (3/1) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Depressionen

Es geht wieder bergauf

Je näher die Maßnahme vom Jobc*nter rückt, umso nervöser werde ich. Bauch-, Kopfschmerzen und Einschlafprobleme, weil die Gedanken nur noch um dieses eine Thema kreisen. Dazu die üblichen Wehwehchen...Vielleicht doch eine Tagesklinik? Ich hab mich mal schlau gemacht und schnell eine Klinik in meinem Wohnort gefunden, die infrage kommt. Ganz kurzfristig konnte ich mich heute dort vorstellen und - man glaubt es kaum - am Dienstag kann ich schon rein :)
Schon witzig. Vor ein paar Tagen war mir so eine Klinik noch nicht wirklich geheuer und jetzt freue ich mich schon regelrecht drauf. Was so eine blöde Maßnahme doch alles bewirken kann. Mir ging's scheinbar noch nicht schlecht genug. Aber ich bin echt froh, dass ich da jetzt nicht mehr hin muss sondern stattdessen endlich Tag für Tag Hilfe bekomme. Nächste Woche wird dann noch meine Wohnung gekündigt. Und sobald ich das mit der Klinik hinter mir habe, ziehe ich zu meinem Schatz, melde mich beim Amt ab, werde Hausfrau und verdiene mir mit einer geringfügigen Beschäftigung, die mir schon sicher ist, etwas dazu. Und spätestens dann kann es nur noch bergauf gehen. Das Jobc*nter nicht mehr im Nacken sitzen zu haben, ist schon die halte Miete. Nein echt... das ist das, was mir seit Jahren am meisten zu schaffen macht. Unter anderem deshalb hab ich mich ja auch damals auf der Arbeit so unter Druck gesetzt.... nämlich weil ich nie wieder beim Arbeits*mt oder Jobc*nter landen wollte... so wie vorher. Klar, für meine spätere Rente ist mein Vorhaben vielleicht nicht ganz so vorteilhaft. Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten. Meine Gesundheit ist mir erstmal wichtiger. Und wenn ich die Möglichkeit habe, dann nutze ich sie. Ohne meinen Schatz und unseren Zusammenzug wäre das alles nämlich nicht möglich. Also danke Schatz! Dich hat echt der Himmel geschickt... in jeder Hinsicht. Ich liebe Dich über alles! <3


MomentS 19.01.2017, 19.13| (4/3) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Depressionen

Bauchschmerzen...

...bereiten mir momentan einige Dinge. Der Unfall von meiner Oma sitzt mir noch im Nacken (die sieht aus als wäre sie zusammengeschlagen worden). Dann beginnt nächste Woche für mich eine dieser sinnlosen Maßnahmen vom Jobc*nter, die nur dafür gut sind, um die Statistik zu  verschönern. Ich soll in Vollzeit daran teilnehmen, was mich schon beim bloßen Gedanken daran panisch werden lässt. Natürlich werde ich deshalb bei meinem Psychotermin diese Woche um ein entsprechendes Attest bitten, damit ich den Mist nur in Teilzeit machen kann. Aber was ist, wenn die mir das nicht ausstellt? Ich mein, warum sollte sie das nicht tun? Die weiß ja, was mir alles zu schaffen macht und hat ja sogar selbst schon mal einen Klinikaufenthalt angeregt. Aber könnte doch sein. Ich glaube, dann würde ich Amok laufen. Vielleicht mache ich das ja auch gar nicht mit dem Attest und lasse mich tatsächlich stattdessen lieber ambulant und täglich in einer Klinik behandeln. Besser wäre es ja solange ich immer noch keinen Therapieplatz habe. Aber wohl ist mir dabei auch nicht. Mir kommen dann so Gedanken wie "Soweit ist es schon mit dir gekommen". Und das macht mir irgendwie Angst. Aber ich werd da mal Donnerstag mit ihr drüber reden. Aber erschreckend ist es schon manchmal, was dieser Burnout vor mittlerweile vier Jahren mit mir gemacht hat. Hätte ich nie für möglich gehalten. Dachte, nach einer gewissen Zeit hätte ich mich erholt und alles wäre wieder gut. Aber ich hab soviel mit ins Privatleben übernommen. Und irgendwie ist es eher schlimmer als besser geworden im Laufe der Zeit. Also Leute, wenn ihr irgendwann mal das Gefühl habt, ausgebrannt zu sein, zieht rechtzeitig die Notbremse bevor es zu spät ist. Kann ich jedem nur raten.

MomentS 16.01.2017, 21.05| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Depressionen

Goldplättchen 2/17

Die letzte KW war nicht meine Woche. Zuviel Mist passiert und nur wenig erfreuliches. Deshalb fallen mir auch grad nur zwei Sachen ein:

  • Am Samstag haben mein Schatz und ich so rumgealbert, dass ich vor lauter Lachen schon Bauchschmerzen bekam und die Tränen nur so liefen. Das war schon echt lustig und tat auch der Seele sehr gut.
  • Meine neuen Fingernägel haben auch den Vorteil, dass ich nicht mehr so gut knibbeln und kratzen kann. Dadurch sind meine Ekzeme zurückgegangen und auch meine Lippen konnten sich erholen. Eine sehr schöne Erkenntnis :)

MomentS 16.01.2017, 20.39| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Goldplättchen

Was für ein Tag

Erst bin ich heute morgen beim EEG fast zusammengeklappt. Ich war eh nicht ganz fit. Und dann dieses lange, ruhige Sitzen. Da meinte mein Blutdruck plötzlich absacken zu müssen. Aber nach einer halben Stunde auf der Liege ging es dann wieder.

Und später erfahre ich dann, dass meine Oma die Treppe runtergefallen ist und zur Beobachtung im Krankenhaus liegt. Zwei Platzwunden mussten genäht werden. Sonst hat sie sich Gott sei Dank nichts getan. Trotzdem muss überlegt werden, wie es weitergehen soll. Sie ist nämlich schon 89 Jahre alt, dement und wohnt noch allein in einem Reihenhaus über 2 Etagen. Es ist zwar fast immer jemand bei ihr, sodass eigentlich alles noch ganz gut klappt. Aber sie ist halt auch dann und wann alleine. Und dann geht sie schon mal abends vor die Tür und klopft einfach so nebenan bei meinem Onkel ans Fenster oder schließt irgendwelche Verträge am Telefon ab oder fällt halt die Treppe runter. Ständig verlegt sie irgendwas und vergessen wird natürlich auch viel. Sie konnte sich z. B. schon kurz nach dem Sturz nicht mehr daran erinnern, dass sie gestürzt ist.

Das ist alles ganz furchtbar mit meiner Oma. Es ist furchtbar mit anzusehen, wie sie immer mehr abbaut, wo sie doch bis vor etwa 4 Jahren noch topfit war im Kopf. Das belastet mich schon sehr. Ich lieb meine Oma ja auch sehr. Naja... mal sehen, wie es jetzt mit ihr weitergeht.

MomentS 12.01.2017, 23.58| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Familie, Gesundheit,

Oma's Geburtstag...

...viele Leute auf engstem Raum und dazwischen Kleinkinder, wovon einer extremst hyperaktiv ist. Das war mal wieder zuviel für mich. Keine Ahnung, ob ich heute etwas sensibler war als sonst. Aber ich dachte echt, mir platzt der Kopf. Und das nicht in Form von Kopfschmerzen. Vor allem, als wir wieder gefahren sind und plötzlich Ruhe einkehrte, hat sich die Überforderung so richtig bemerkbar gemacht. Tränen flossen und ich musste mich erstmal hinlegen.

Ich finde es erschreckend, wie empfindlich ich geworden bin und auch wie schnell überfordert. Und das alles vermutlich nur wegen diesem blöden Burnout vor drei Jahren. Dabei hab ich seitdem nicht mehr gearbeitet. Ich müsste mich also mittlerweile mehr als regeneriert haben. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, es wird stattdessen immer schlimmer. Wie kann das sein?

Ich... nee... hab jetzt keine Lust mehr zu schreiben. Für heute ist Schluss mit dem Thema. Gute Nacht... hoffentlich!

MomentS 09.01.2017, 22.06| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Depressionen

Goldplättchen 1/17

In der 1. KW 2017 war ich besonders glücklich...

  • als es mir nach dem Eisenmangel wieder besser ging. Ihr glaubt gar nicht wie lästig es war, sich eigentlich gut zu fühlen aber ständig nur schlafen zu wollen und unruhig zu sein.
  • als ich am Freitag mit neuen Fingernägeln das Nagelstudio verlassen habe. Endlich wieder schöne, gepflegte Hände!
  • bzw. stolz als ich mal wieder die komplette Bude an einem Tag sauber gemacht habe. 
  • als eine gute Freundin am Wochenende mit ihrem Schatz zu uns zu Besuch kam. Lecker gegessen haben wir, Mensch-ärger-dich-nicht gespielt und viel gequatscht und gelacht. War richtig schön!


MomentS 09.01.2017, 13.21| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Goldplättchen

Fingernägel

Des Geldes wegen habe ich eine zeitlang drauf verzichtet. Aber nach über zwei Jahren hab ich sie mir jetzt wieder machen lassen... meine Nägel. Hab sie einfach nicht auf natürlichem Weg schön hinbekommen. Nagelhärter, Calzium-Lacke und weiß der Geier was noch, haben nichts gebracht. Dazu kam noch mein nervöses Lippengeknibbel, das auch nicht grade förderlich für ein gesundes Wachstum weicher Nägel ist. Aber jetzt hat die Plagerei ein Ende. Endlich wieder schöne, gepflegte Nägel bzw. Hände, die man nicht ständig verstecken muss und wodurch das angeknackste Selbstbewusstsein gleich wieder ein bisschen steigt. Und lackieren kann ich die neuen Nägel dann auch wieder gelegentlich. Sieht doch viel schöner aus als auf so kaputten Dingern. Hach... ich bin so glücklich! :)


MomentS 06.01.2017, 22.39| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Fingernägel

Eisenmangel

Fast eine Woche hab ich mich mit unruhigen Beinen, ständiger Müdigkeit, Frieren und eingerissenen Mundwinkeln rumgeplagt. bis mir vor ein paar Tagen dank Internet klar wurde, was das Problem ist: Eisenmangel. Ich also ab in den nächsten Drogeriemarkt, wo ich mir erstmal ein Eisenpräparat gekauft habe. Und schwupps... seit gestern geht es mir wieder gut.
Echt ein scheiß Gefühl, wenn es einem eigentlich gut geht aber man nur schlafen könnte, obwohl man andererseits die Unruhe in Person ist. Ich konnte mich auch auf nichts lange konzentrieren. Und selbst so einfache Sachen wie Schminken waren total anstrengend. Sachen gibt's. Ich denke mal, dass ich schon länger an Eisenmangel gelitten habe. Ist ja auch ein typisches Frauen-Leiden. Aber dann ging's halt irgendwann in den kritischen Bereich. Nicht gut. Werd die Tabletten deshalb jetzt erstmal weiter nehmen aber meinen Hausarzt beim nächsten Besuch auf jeden Fall mal drauf ansprechen.

MomentS 06.01.2017, 09.41| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Gesundheit

Doctor Who



Kennt von euch jemand Doctor Who? Vor Wochen mal zufällig im Fernsehen gesehen und seitdem ein großer Fan.

Zur Erklärung: Die BBC-Serie gibt es mit Unterbrechung seit 1963 und sie handelt von einem Zeitreisenden, der nur als „Der Doktor“ bekannt ist. Er reist mit seinen Begleitern in der Zeit-Raum-Maschine TARDIS, die von außen wie eine alte Polizei-Notrufzelle aussieht, und wird dabei in verschiedene Abenteuer verwickelt.

Die alten Staffeln bis 1989 sind jetzt nicht ganz so mein Fall. Aber die neuen seit 2005 sind echt genial! Mein Schatz und ich streamen sämtliche Staffeln, wann immer Zeit und Lust da ist. Und mein Smartphone habe ich aktuell auch entsprechend eingerichtet ;) . Es sieht jetzt aus wie eine Polizei-Notrufzelle, klingelt mit der Titelmelodie der Serie, und auf Nachrichten werde ich mit dem Geräusch der TARDIS aufmerksam gemacht. Hihi... ich finds witzig :)

Habt ihr auch Lieblingsserien, die ihr euch noch und nöcher anschauen könntet?


MomentS 05.01.2017, 15.30| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Doctor Who

Nähmaschine kaputt

Ich bin sauer! Nach längerer Zeit packe ich mal wieder meine Nähmaschine aus, um etwas zu nähen. Und dann spackt die wieder rum. 

Wenn ich mal so zurückdenke, haben eigentlich nur meine ersten Näharbeiten super geklappt. Seit ich einmal versucht habe, einen festeren Stoff zu nähen, und die Maschine sich total verzogen hat, ist Schicht im Schacht. Selbst eine Reparatur konnte daran nicht viel ändern. Einmal konnte ich danach wieder reibungslos nähen. Und jetzt geht der Spaß von vorne los. Und ich hab keine Ahnung, wieso. 

So macht das echt keinen Spaß. Hatte mich so drauf gefreut, mal wieder was zu nähen. Jetzt hab ich wieder die Zeit dazu. Aber scheinbar stimmt das, was man sagt. Billige Maschinen taugen einfach nichts auf Dauer. Schön! Und woher jetzt ne neue nehmen, wenn nicht stehlen?

MomentS 04.01.2017, 15.00| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Nähen

Schwiegermonster

In der Werbung sind Schwiegermütter als böse verschrien. Und auch im wahren Leben haben viele Frauen das Pech, ein Monster zur Schwiegermutter zu haben. Ich konnte da bisher nie mitreden. Meine Ex-Schwiegermutter war/ist fantastisch! Und auch die Mütter sämtlicher Ex-Freunde habe ich nur gut in Erinnerung. Doch jetzt hat es mich scheinbar auch erwischt.

Der Kontakt zwischen meinem Schatz und seiner Mutter war noch nie sehr innig. Und Erzählungen zufolge kann sie zwischendurch ein ganz schöner Sturkopf sein und schnell mal die beleidigte Leberwurst spielen. Viel hatte ich davon bisher nicht mitbekommen, weil ja auch kaum Kontakt da ist. Aber jetzt hat sie den Vogel abgeschossen und ist beleidigt, weil wir ihr angeblich nichts von unserer Verlobung erzählt haben, was natürlich nicht stimmt. In Ruhe soll ich sie lassen, hat sie geschrieben. Ahaaa... deswegen war sie wahrscheinlich auch Weihnachten schon nicht gut drauf, als wir mit ihr telefonieren wollten. Abgewimmelt hat sie uns frech. Und jetzt die Anmache mir gegenüber per Wha*sApp als ich gefragt habe, wann wir denn zwecks Weihnachtsgeschenke mal vorbeikommen können.

Alles wahr, was mein Schatz mir bisher über seine Mutter erzählt hat. Ich konnte es kaum glauben, weil sie die wenigen Male, wo wir uns gesehen haben, echt nett war. Aber das in den letzten zwei Wochen war schon echt krass. Dann blockiert sie uns zwischendurch, wenn sie Antworten auf ihre Anmachen nicht lesen will... so auch jetzt. Kindisch hoch Drei. Aber das muss ich mir nicht geben. Ich war immer nett zum Schwiegermonster und hab sogar versucht, dass Verhältnis zwischen Mutter und Sohn zu verbessern, was auch zwischendurch geklappt hat. Aber so lasse ich mich nicht behandeln. Ich soll sie in Ruhe lassen? Bitte, kann sie haben. Die Zeiten, wo ich Leuten hinterherdackel, die mir eigentlich gar nicht gut tun, sind vorbei.

MomentS 03.01.2017, 14.20| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Familie

Goldplättchen 52/16

Wie es bei depressiv Erkrankten oft der Fall ist, sehen sie Dingen mehr negativ entgegen und nehmen die positiven Dinge im Leben gar nicht mehr richtig wahr. Doch dem kann man mit den sogenannten Goldplättchen entgegen wirken.
Das erste Mal wurde ich bei den Gruppentherapien nach meiner Reha damit konfrontiert. Man lässt eine bestimmte Zeitspanne Revue passieren und schaut, welche noch so kleine Kleinigkeit einem irgendwie Freude oder ähnliches bereitet hat. Und das möchte ich jetzt wieder für mich aufgreifen und regelmäßig schauen, was mich in der vergangen Woche positiv gestimmt hat.

Meine Goldplättchen der 52. KW 2016

  • Dass ich nach viel Hin und Her meinen Computer doch wieder zum Laufen gebracht habe. Hatte nämlich Windows neu installieren wollen, was leider nicht so klappte wie gewohnt und für mächtig Stress gesorgt hat.
  • Dass mein Schatz und ich uns dazu entschlossen haben, die Silvester-Party zu verlassen und alleine zu feiern.

Spontan fällt mir nichts mehr ein. Aber falls doch, werde ich es ergänzen. Bis nächste Woche ;)

MomentS 02.01.2017, 20.24| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Goldplättchen, Depressionen,

Ein frohes Neues Jahr...

...euch allen! Ich hoffe, ihr seid gut reingerutscht?! Mein Schatz und ich haben anfänglich bei Freunden gefeiert, sind dann aber noch vor Mitternacht doch wieder nach Hause gefahren, weil wir nicht so gut in Schuss waren. Aber es war trotzdem schön. Wir haben es uns vor dem Fernseher mit heißem Tee gemütlich gemacht und mit letzterem dann auch um 0 Uhr angestoßen ;)
Das mit den guten Vorsätzen hab ich allerdings wie jedes Jahr gelassen. Ich fange an, etwas zu ändern, wenn mir danach ist und nicht, wenn es mir ein Datum vorschreibt. Wie handhabt ihr das so?

MomentS 01.01.2017, 12.01| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Silvester, Neujahr,

Neue Kamera

Ich starte meinen Blog mit einer zumindest für mich sehr erfreulichen Neuigkeit. Ich bin endlich wieder stolze Besitzerin einer Kamera mit manuellen Einstellungsmöglichkeiten. Ich hab sie mir zu Weihnachten gewünscht und auch bekommen... eine Bridge-Kamera von S*ny mit festen Objektiv und 50fach optischen Zoom. Freu mich schon auf die ersten Bilder, die ich damit machen, und den entsprechenden VHS-Kurs, den ich zusammen mit meinem Patenkind im nächsten Jahr besuchen werde. Denn lange ist's her, dass ich mich intensiv mit der Fotografie beschäftigt habe... also mit manueller Belichtung und so. Vor ca. 10 Jahren musste ich mich nämlich von meiner damaligen Spiegelreflex aus finanziellen Gründen trennen. Und danach hab ich nur noch kompakt fotografiert bzw. mit dem Handy. Aber jetzt kann ich wieder richtig loslegen. Und worauf ich mich schon am meisten freue, sind Aufnahmen vom Mond. Ich liebe den Mond! Und ich kam ja schon mit dem 18fach Zoom meiner kompakten Kamera verdammt nah ran. Wie mag das dann erst mit einem 50fach Zoom (umgerechnet 1200mm Brennweite) werden?! Wir werden es erleben ;)

MomentS 27.12.2016, 11.31| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | Tags: Mond, Fotografie,

Im Moment...
Einträge ges.: 16
ø pro Tag: 0,3
Kommentare: 48
ø pro Eintrag: 3
Online seit dem: 27.12.2016
in Tagen: 60